Wir über uns

Aus Darmstädter Selbsthilfegruppen haben sich 1995 Angehörige psychisch Erkrankter zu einem Verein mit inzwischen mehr als 30 Mitgliedern zusammengeschlossen.

Nicht nur die psychisch Erkrankten, sondern auch deren Angehörige und deren Familien sind besonderen Belastungen ausgesetzt. Es ist daher ein besonderes Anliegen des Vereins, sich vor allem der Nöte und Probleme der Angehörigen anzunehmen, damit sie ihre Interessen und die Interessen ihrer Familienmitglieder wirksam und nachhaltig durch Mitarbeit in sachbezogenen Gremien und Fachtagungen vertreten können. Für unsere kranken Angehörigen streben wir den Abbau noch bestehender Vorurteile und Diskriminierungen an und setzen uns für eine gute medizinische und psychiatrische Versorgung im ambulanten und stationären Bereich ein.

Gerade in einer Zeit des sozialen Umbruchs und einer allseits geforderten Selbstverantwortung des Bürgers ist die Arbeit des Angehörigenvereins von besonderer Bedeutung. Zudem wird es immer wichtiger in der Öffentlichkeit, bei den Behörden, den sozialen Einrichtungen und beim Bürger selbst um Verständnis zu werben und unsere Situation realistisch darzustellen. An diesen grundlegenden Zielen richten wir unsere Arbeit aus.

Wir sind eine Selbsthilfegruppe, die sich an die Angehörigen psychisch Kranker richtet und Mitglied im Bundesverband und im Landesverband Hessen der Angehörigen psychisch Kranker organisiert ist. Wir betreuen eine Gesprächsgruppe in der jeder Angehörige, unabhängig von einer Mitgliedschaft, herzlich willkommen ist.

Kommen Sie zu uns. Es ist wichtig, gut informiert zu sein. Bei uns finden Sie verständnisvolle Gesprächspartner, die die gleichen Ängste Sorgen und Nöte wie Sie haben und Ihnen daher mit ihren Erfahrungen zur Seite stehen können. Rufen Sie uns an, treten Sie mit uns in Kontakt. Adressen und Rufnummern des Vorstandes finden Sie hier unter „Kontakt“ Sie können sicherlich aus unseren Erfahrungen lernen und sich dadurch manch bitteres Erlebnis und mache Enttäuschung ersparen. Und hin und wieder tut es gut, sich seinen Kummer und seine Sorgen von der Seele reden zu können. 

Unsere Unterlagen